Oberflächengewässer

Alle Gewässer sind gemäß EG-WRRL Gegenstand der Erreichung und des Erhaltes eines guten ökologischen und chemischen Zustandes. Der Wasserkörper stellt die kleinste Gewässereinheit im Sinne der EG-WRRL dar. Zur vergleichbaren Bewertung und Zieldefinition sind die Gewässer sogenannten Gewässertypen zugeordnet worden (siehe Ausführungen bei EG-WRRL). In den meisten Fällen stellt ein Gewässer gleichen Typs einen Wasserkörper dar. Daneben existieren mehrere Kriterien, nach denen ein Gewässer auch aus mehreren Wasserkörpern besteht oder Gewässerstrecken zu einem Wasserkörper zusammengefasst werden.

Karte der Gewässertypen als pdf

Karte der Wasserkörper und -gruppen als pdf

Karte der ökologischen Zustandsklassen als pdf


Gewässertypen

Neu bei der EG-WRRL ist die gewässertypbezogene Bewertung und Zieldefinition. Deshalb besitzt die Typisierung einen hohen Stellenwert.

Gewässertypen

Gewässertypen im Bearbeitungsgebiet Leine/Ilme. (Quelle NLWKN)

Aufgrund der Lage des Bearbeitungsgebietes im Berg- und Hügelland sind ausschließlich Gewässertypen des Mittelgebirges vertreten.

Liste der Gewässertypen

Wasserkörpergruppen

Wasserkörper sind wiederum zu handhabbaren Einheiten, sogenannten Wasserkörpergruppen zusammengefasst worden. Im Bearbeitungsgebiet Leine/Ilme gibt es 8 Wasserkörpergruppen, davon sieben im niedersächsischen Gebiet.

Liste der Wasserkörpergruppen
Wasserkörpergruppen

Wasserkörper und deren Zusammenfassung zu Wasserkörpergruppen im Bearbeitungsgebiet Leine/Ilme. (Quelle: NLWKN)

Eine erste Bestandsaufnahme der Gewässer erfolgte 2004/2005. Ergänzungen und Nacherhebungen führten zur Bewertung der Wasserkörper hinsichtlich ihres ökologischen Zustandes im Jahr 2008.

Demnach befinden sich derzeit nur 6 Wasserkörper im niedersächsischen Teil des Bearbeitungsgebietes in einem guten ökologischen Zustand:

WK 18014 Unterlauf der Ilme
WK 18024 Spüligbach
WK 18027 Oberlauf der Ilme
WK 18028 Riepenbach
WK 18030 Bölle
WK 18056 Schleierbach
Ökologischer Zustand

Aufbauend auf die Zustandsbewertung sind nach einem landesweit einheitlichen Verfahren prioritäre Wasserkörper für die Maßnahmenumsetzung abgeleitet worden.

Bewertung

Wasserkörper, die im mäßigen und schlechteren Zustand sind, sollen durch Maßnahmen in ihrem Zustand verbessert werden. Um eine effektive Maßnahmenumsetzung zu erreichen, sind vom Land Niedersachsen für die Wasserkörper Maßnahmenprioritäten hergeleitet und ein Leitfaden zur Maßnahmenplanung erarbeitet worden.